tochter-ohne-vaterFilmvorführung
mit anschließender Gesprächsrunde und Büchertisch

Am Mittwoch, dem 21.2.2018
In der Grünen Ecke, Bischofsplatz 6, 01097 Dresden
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 4,- €, Ermäßigt 2 €

Ein emotional intensiver Dokumentarfilm über die Generation der Kriegskinder.
*
Neun kriegsbedingt vaterlos aufgewachsene Töchter sprechen in diesem Film über ihre Gedanken, Gefühle und Erfahrungen. Aus 60 Stunden Interviewmaterial gestaltete Andreas Fischer einen Film, der einen Eindruck von der gemeinschaftlichen Erfahrung
der Kriegskindergeneration vermittelt.
*
Während und nach dem 2. Weltkrieg wuchs rund ein Drittel aller Kinder ohne Vater auf. Die Folgen einer solchen Kindheit wurden lange Zeit nicht wahrgenommen, oder sie waren tabu. Was
haben Bombenkrieg, Flucht, Vertreibung und vor allem die Vaterlosigkeit bei den Kindern bewirkt?
Sie sind heute im Rentenalter – und viele davon setzen sich jetzt erstmals mit ihrem Aufwachsen ohne Vater auseinander. Nach “Söhne ohne Väter” (2007) beleuchtet der neue Dokumentarfilm
von Andreas Fischer, “Töchter ohne Väter” (2016, 90 Minuten) die Lebenswege dieser Frauen und erzeugt damit ein intensives Porträt einer ganzen Generation.
*
Dokumentarfilm, HD, 90 Minuten, Deutschland, 2016
Interviewpartnerinnen
Bettina Hausmann, Karin Hug, Dorothee Marquardt, Sibylle Miesner, Heide Moldenhauer,
Hiltrud Prause, Waltraut Rose Reiber, Marie-Theres Schmidt, Ingeborg Szepanski
Regie Andreas Fischer
Kamera Panagiotis Costoglou
Ton Thomas Bianga, Marcel Lepel
Schnitt Andreas Fischer
Titel trickWILK
Bildbearb. &
Tonmischung Henning Gross
Techn. Support Thomas Mank
Maria Mohr
Christian Theodorescu
Wissenschaftl.
Beratung Prof. Barbara Stambolis
Prof. Hartmut Radebold
TÖCHTER OHNE VÄTER wurde gefördert von der GERDA HENKEL STIFTUNG
*
Gefördert durch die Kulturförderung der Stadt Dresden
Kontakt und Reservierung unter kriegsenkel.dresden@web.de
Amtsmarke_hellgelb_mit_Schriftzug_gefoerdert_durch

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “

  1. Hat dies auf reingelesen rebloggt und kommentierte:

    Meine erste so richtig öffentliche Veranstaltung meines Kriegsenkelprojektes. Ich freu mich sehr das es nach monatelanger Vorarbeit geklappt hat damit und plane schon weiteres.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.