Von der langen Reise auf einer heute überhaupt nicht mehr weiten Strecke

Große Empfehlung für das Stück am Schauspielhaus Dresden/Kleines Haus.
Mich persönlich hat es sehr berührt, weil es Teile meiner eigenen Geschichte erzählt hat.
Eine Familie, Vater, Mutter und 4 Töchter. Eine Ausreise aus der DDR.
Nächster Termin 19.10.2018

https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/von_der_langen_reise/

Advertisements

Interviewpartner*in gesucht

Die Redakteurin Sabine Henning von Andere Zeiten e.V. sucht nach ostdeutschen Biografien für eine Geschichte im Ethik-Magazin „anders handeln“.

Konkret schrieb sie uns: Ich möchte „einen Mann/eine Frau Ihrer Generation aus den neuen Bundesländern mit einem Elternteil porträtieren. Was hat die Wende mit ihrer Identität gemacht und ihrem Gefühl, angenommen und willkommen zu sein? Woher kommt ein mögliches Gefühl der Abwertung, des Nicht-gehört-und gesehen-werdens? Wie hat sich das über die Generationen verändert und was macht das mit dem Verhältnis von Eltern und erwachsenen Kindern? Wie sähe eine gute Lösung aus und wird sie vielleicht schon praktiziert?“

Nehmt gerne Kontakt: henning@anderezeiten.de

Widerstandscomic Grenzfall

Grafic Novels zum Thema: Teil 1 „Grenzfall“

reingelesen

DSC05550Ich liebe Comics, auch wenn ich etwas wählersich bin und sicher subjektiv was den Zeichenstil angeht. Aber wer ist das nicht. Grenzfall hab ich gestern Nacht an einem Stück gelesen. Die Geschichte beginnt 1982 und erzählt anhand des Schülers Peter Grimm ein Stück DDR Geschichte. Genauer gesagt die Geschichte der Enstehung des Widerstand der am Ende zum Ende der Deutschen Demokratischen Republik führte. Im Anhang befindet sich ein Glossar mit wichtigen Begriffen und auch Zwischendurch werden DDR Vokabeln geklärt, für die jüngere Generation.

„Grenzfall“ wäre ein gutes Buch für den Geschichtsuntericht, weil hier einfach und in einem Unterhaltsstil wichtige deutsche Geschichte erzählt wird. Greifbar durch den privaten Faden eines jungen Lebens. Peter bekommt erst Probleme in der Schule – im Grunde wegen Nichtigkeiten. Später soll er angeworben werden vom Spitzeldienst, und in der zweiten Hälfte der Geschichte sehen wir Peter, nun mit Frau und Kind, als Bespitzelter und politischen Aktivisten.

Ursprünglichen Post anzeigen 50 weitere Wörter

Neue Wege der Erinnerungskultur

Dr Richard Millington unterrichtet Deutsch und Geschichte an der Universität von Chester im Vereinigten Königreich. Er ist Autor des Buches State, Society and Memories of the Uprising of 17 June 1953 in the GDR. Und hat nun ein Twitterprojekt entwickelt um diesen wichtigen Tag sozusagen „Live“ erfahrbar zu machen. Eine tolle Idee. Schaut einfach mal auf seinem Projektblog vorbei:
https://17juni1953live.wordpress.com/